Wechseln zu: Navigation, Suche

Fernsehforschung

Als Fernsehforschung bezeichnet man ein Teilgebiet der Medienforschung. Andere Begriffe dafür sind Fernsehzuschauerforschung oder einfach Zuschauerforschung. In Deutschland ist für die Fernsehforschung hauptsächlich die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zuständig, die wiederum von der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) beauftragt wird.

Der Kern der Fernsehforschung in Deutschland besteht in Form von insgesamt 5.500 Haushalten, die mit speziellen Geräten namens Telecontrol XL ausgestattet sind. Dieses Gerät erkennt automatisch den eingeschalteten Sender. Zudem muss sich jede im Haushalt lebende Person mit einer personalisierten Taste beim Gerät anmelden, so dass zusätzlich ermittelt werden kann, welche Person den jeweiligen Sender gerade anschaut.

Die Geräte sind permanent über das Internet mit der GfK verbunden. Die Daten werden jeweils in der Nacht übertragen, so dass sie bereits am nächsten Werktag ausgewertet werden können und entsprechend zur Verfügung stehen. Anhand dieser Daten werden Einschaltquoten gemessen, die wiederum für die einzelnen TV-Sender wichtige Kennzahlen darstellen, und an denen sich der Erfolg einzelner Sender und Programme bzw. TV-Sendungen messen lässt.







Jetzt die PAREBA entdecken