Wechseln zu: Navigation, Suche

Eye Tracking

Als Eye Tracking bezeichnet man das gezielte Messen der Augenbewegungen und somit des Blickverhaltens eines Menschen, um daraus Rückschlüsse auf die visuelle Informationsaufnahme ziehen zu können. Das Verfahren gehört zum Fachbereich der Aktivierungsforschungen wird auch als Blickaufzeichnung bezeichnet.

Wie in der Wissenschaft mittlerweile festgestellt wurde, erfolgt eine Informationsaufnahme über die Augen nur während der Dauer der Fixation des Auges, die etwa 300 ms umfasst. Um diese Fixation festzustellen, werden die Augenbewegungen mittels eines geeigneten Gerätes - zum Beispiel einer Kamera - aufgezeichnet. In der Regel kommen hierfür Spezialbrillen zum Einsatz, jedoch können die Testprobanden auch mit einer versteckten Kamera beobachtet werden.

Das Eye Tracking wird eingesetzt, um die Aufmerksamkeitswirkung von Anzeigen, Fernsehspots, Webseiten etc. zu messen und zu überprüfen. So kann bei eine Webseite beispielsweise festgestellt werden, welche Bereiche vom Besucher zuerst und welche zuletzt mit den Augen wahrgenommen werden. Weiterhin lässt sich herausfinden, in welchen Bereichen der Webseite der Besucher mit seinen Augen am längsten verweilt. Diese Informationen können anschließend dazu genutzt werden, in den bevorzugten Bereichen gezielt Werbung zu platzieren und/oder dem Besucher das Benutzen der Seite einfacher zu machen. Gleiches gilt für Printanzeigen, TV-Werbespots etc.







Jetzt die PAREBA entdecken