Wechseln zu: Navigation, Suche

Erinnerungstest

Der Erinnerungstest (auch Recalltest genannt) ein Gedächtnistest, bei dem erfasst wird, inwieweit sich der Testproband an bestimmte Inhalte von Werbung bzw. an Marken erinnern kann. Daraus können Rückschlüsse auf die jeweilige Werbe- bzw. Markenwirkung gezogen werden.

Grundsätzlich unterscheidet man bei einem Erinnerungstest zwischen der freien Reproduktion und der unterstützten Reproduktion. Wie die Begriffe bereits suggerieren, erhält der Proband bei der freien Reproduktion keinerlei Hilfen und muss die Inhalte, an die er sich erinnern kann, völlig frei wiedergeben. Bei der unterstützten Reproduktion dagegen werden Hilfen und Gedächtnisstützen in Form von Fragen, Bildern, Stichwörtern etc. eingesetzt, was die Ergebnisse jedoch deutlich verfälschen kann.

Eine besondere Art des Erinnerungstests ist der sogenannte Markenrecall. Hierbei wird gemessen, inwieweit sich der Testproband aus seinem Gedächtnis bei der Nennung eines bestimmten Produkt- oder Dienstleistungsbereiches an eine Marke aus ebendiesem erinnern kann. Das Ganze kann mit einer Zeitvorgabe oder auch ohne erfolgen.







Jetzt die PAREBA entdecken