Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktualgenetisches Verfahren

Als aktualgenetisches Verfahren bezeichnet man ein Testverfahren aus der Psychologie, bei dem bestimmte Vorlagen wahrgenommen werden müssen, und diese Wahrnehmung gemessen wird. Die Vorlagen können beispielsweise aus gesprochenen Worten, anderen Geräuschen, Musik oder Bildern bestehen.

Das Verfahren wird durchgeführt, indem Testpersonen die Vorlagen für eine sehr kurze Zeit vorgelegt werden. Dadurch soll die Wahrnehmung bewusst erschwert werden. Nun muss die Testperson ihre Vorstellung von der Gestalt der Vorlage darlegen, idealerweise in verschiedenen Phasen der Darbietung. Diese Vorstellungen werden protokolliert.

Die Protokolle können anschließend zur Gestaltung von Vorlagen genutzt werden, um deren Wahrnehmung zu steuern bzw. zu optimieren.







Jetzt die PAREBA entdecken